#Rocamadour – die #Felsnische & die #Vierge_Noir

Den Pilgerort haben wir der Felsnische mit dem leeren Sarkophag neben der Kapelle Notre-Dame zu verdanken. Einer Legende nach fand man hier 1266 per Zufall den unverwesten Leichnam des legendären Einsiedlers Amadour. Der Eremit soll einst der Zöllner Zachäus gewesen sein, der nach dem Tode Christi den Namen Amadour angenommen und als Einsiedler nach Gallien gekommen war. Er soll die Vierge Noir aus einem Baumstamm geschnitzt haben. Seit dem Fund des Leichnams wird der Ort »roc Amadour« genannt, der Felsen des Amadour. (c) freundenthal.biz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..