Die #Kirche und #Abtei von #Collonges-la-Rouge

Aus dem 12. Jahrhundert stammt die Kirche St. Pierre, deren romanisch-limousinischer Turm noch größtenteils im Originalzustand erhalten ist. Die Kirche und Abtei von Collonges-la-Rouge entstanden im 8. Jahrhundert aus rotem Sandstein. Davon zeugt der Namenszusatz „-la-Rouge“.

#Lascaux – #Kunst aus der #Vergangenheit II

Am Abstieg zum Brunnen wurde die wohl rätselhafteste aller Darstellungen ausgeführt: ein Mann mit Vogelkopf scheint nach hinten umzufallen, sein Penis ist erigiert. (Bild 1) Er scheint offensichtlich von einem von rechts heranpreschenden Wisent umgeworfen worden zu sein, in dessen Unterleib ein Speer steckt und dessen Eingeweide bereits hervortreten. Neben dem Mann liegt ein länglicher Gegenstand, an seinem Ende ein Vogel – möglicherweise handelt es sich hier um eine Speerschleuder. Es ist die einzige menschliche Abbildung in der Höhle… Darunter befindet sich die einzige Abbildung eines Rentiers in Lascaux. (Bild 2) – (c) wiki

siehe auch https://www.frankreich-webazine.de/lascaux-4-neue-hoehle-dordogne/

 

#Lascaux – #Kunst aus der #Vergangenheit

Saal der Stiere (frz. Salle des taureaux)

Der Saal der Stiere stellt zweifellos den spektakulärsten Abschnitt der Höhle von Lascaux dar. Er enthält nur Malereien, da die Wände von Kalzit überzogen sind und sich für Ritzzeichnungen nur schlecht eignen. Einige der Abbildungen können beeindruckende Dimensionen annehmen, wie beispielsweise der berühmte „Stier“ – Wahrzeichen der Dordogne – mit 5,20 Meter. (c) Wiki